Sonntag, 21. Januar 2018

Woche 3 / Week 3

Wenn ich spontan an diese Woche denke, sage ich: stressig. Es war so viel zu tun. Auf der Arbeit war es hauptsächlich korrigieren, aber auch ein langer Tag von morgens 08:15 bis 17:45 Uhr. Der Orkan hat uns nichts böses getan - ich musste nur zu Beginn des Sturms einige Kinder aus der Schule abholen, weil die genau dann schloss. Als die Pflicht am Samstag Vormittag erfüllt war, habe ich mal bewusst ein paar Gänge runtergeschaltet und gedacht, dass einfach mal Pause sein muss. 









Finding a word for this week, totall spantaneous: stressful. There was so much to do. I had to do a lot of marking (we are approaching mid-term reports) and also a long day from 8:15 am to 5:45 pm. The storm did not do us any harm - I only had to pick up a few kids from school right at the beginning of the storm as the school decided to close just at that moment. When I had completed all my to-dos on Saturday I decided to slow down and have a break.

Information:
verlinkt: samstagsplausch

Sonntag, 14. Januar 2018

Woche 2/2018 // Week 2/2018

Ich blicke mal zurück auf die vergangene Woche, die mal wieder vollgepackt war. Besonders stolz bin ich darauf, dass ich jeden Tag Yoga gemacht habe, egal welchen Stress ich hatte. Ich mache gerade die Challenge von Mady Morrison mit. Beim Korrigieren mal wieder eine Eins gegeben (das passiert nicht so oft). Und Avocadocreme-Woche gehabt. So, nun geht es ganz schnell ab ins Bett, denn die nächste Woche sieht nicht wirklich besser aus.






Looking back on last week which was again packed. I am very proud that I have been practising yoga every day no matter how stressed I was. I am taking part in Mady Morrison's yoga challenge. I had a very good assessment I marked (an A) which is quite rare. And I ate a lot of avocado dip. Right, I need to go to bed right now as next week will not be much better.

Information:
verlinkt: karminrot

Samstag, 6. Januar 2018

Woche 1/2018 / Week 1/2018

In dieser Woche habe ich mich mit den Vorteilen der Essensplanung beschäftigt. Bisher habe ich am liebsten das gegessen, worauf ich gerade Appetit hatte oder das, was frisch gekocht auf dem Herd stand. Doch die Zeiten haben sich geändert und ich muss mir jetzt selber etwas kochen. Leider ist Kochen nach Appetit im Alltag doch sehr unpraktisch, weil ich gar nicht so oft einkaufen kann. Also habe ich mal zum Test für eine Woche das Essen geplant. Und ich bin ganz erstaunt, wie gut mir das gefallen hat. Die Kinder haben mit ausgesucht, das Essen stand für den jeweiligen Tag im Wochenplan und jedes Kind sagte: "Am ... ist mein Essen dran." Ich stelle also fest, das kann für mich funktionieren. Und das gab es:

 
Aus Kochbuch 1, allerdings habe ich die Pizza für mich in Flammkuchen umgewandelt.


Ohne Kochbuch, Nudeln mit Tomatensoße kann ich so, allerdings sind das Dinkelnudeln.


Aus Kochbuch 2, zusätzlich mit Schafskäse probiert.

Aus Kochbuch 3, allerdings mit Blätterteig.


This week I looked into the advantages of meal planning. So far I have enjoyed eating what I felt like eating or the meal that was waiting for me freshly cooked on the cooker. But things have changed and I am cooking my own meals now. Unfortunately cooking following your appetite is not very practical on a day-to-day basis because going shopping all the time is quite annoying. So I have done meal planning for a week for testing. And I must say I am quite surprising how much I enjoyed it. The children helped choosing meals and the meal was noted on our board, so each kid would say: "On ... we are going to have my meal." So I realised it might just work out for me. The photos show what we ate.

Information:
verlinkt: karminrot
Kochbücher: 
1) Veronika Pachala und Clara Beyer: Schnell und gesund kochen, München 2018.
2) Susanne Thiel und Dr. Nicolai Worm: Vegetarisch kochen mit der LOGI(R)-Methode, Lünen 2011-2015, 3. aktualisierte und erweiterte Auflage.
3) Kochen ohne  Fleisch, Fränkisch-Culmbach 2011.
 

Mittwoch, 3. Januar 2018

Die ersten Socken des Jahres / The first socks of the year

Nun startet das Neue Jahr auch hier. Ich wünsche allen ein gutes Jahr 2018! Ich habe mir eine ganze Woche Auszeit gegönnt und an Weihnachten ein Paar Socken angefangen zu stricken. Das Ergebnis seht ihr hier. Es hat mal wieder Spaß gemacht ein schnelles Paar Socken zu stricken. Nun muss ich an den Schreibtisch, denn ich habe den Vormittag in der DASA verbracht und die Arbeit ruft.





The new year officially starts here today. I wish you all a good 2018! I have had a complete week off and started knitting a pair of socks over Christmas. You can see the result here. I enjoyed knitting a quick pair of socks. Now I need to sit down at my desk and do some work as I spent the morning in the DASA.

Information:
Wolle: Schoppel Admiral
Muster: 3re, 1li

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Das heißt jetzt Challenge / Nowadays it's called a challenge

Früher hat man sich etwas vorgenommen oder gar gute Vorsätze fürs neue Jahr geschmiedet. Letzteres mache ich schon länger nicht mehr. Heutzutage braucht etwas den Charakter eines Events und deshalb heißt es Challenge. Doch nun zur Sache: In diesem Jahr habe ich mich fast von Schokolade getrennt. Vorher konnte ich niemals nur EIN Stück Schokolade essen, jetzt kann ich sogar KEIN Stück Schokolade essen. Ich bin sehr zufrieden. Aber mir war klar, dass dies nur der Einstieg in den Ausstieg sein würde. Am liebsten möchte ich mich von Zucker trennen. Neulich habe ich eine Zuckeralternative gekauft und das letzte Kilo raffinierten Zucker gespendet - leider war nach dem nächsten Einkauf wieder ein Kilo im Haus. Mal sehen, ob mir das gelingt. Ich werde berichten.

Gebratene Pilze mit Tomatensoße und Parmesan machen satt.  - Fried mushrooms with tomato sauce and parmesan cheese fill you up.


In the old days you made New Year resolutions which I have not been doing for quite some time. Nowdays you need some kind of event so you call it a challenge. But let's get down to it: This year I managed to stop eating chocolate. For years I was not able to have only ONE piece of chocolate and now I can easily have NO chocolate at all. I am very pleased with myself. But I knew that this would only be the beginning of the end. The end of sugar. Some time ago I bought an alternative kind of sugar and donated the late kilogramme of refined sugar - unfortunately someone bought a new pack. Let's see how it's going. I will report.

Samstag, 23. Dezember 2017

Meine Woche 51

Ich nehme mir mal mein Bullet Journal, denn ich habe das Gefühl, ich weiß gar nicht, was ich diese Woche alles gemacht habe. Am Montag stand die Lehrerkonferenz an. Am Dienstag hatte ich die Nachmittagsrunde mit den beiden jüngeren Kindern gewonnen (also Krankengymnastik und Gitarrenunterricht). Am Mittwoch Nachmittag stand ein doppelter Tannenbaumkauf auf dem Programm. Am Donnerstag hatte ich ausnahmsweise frei und habe gearbeitet und war einkaufen und fühlte mich ziemlich am Limit. Am Freitag Nachmittag haben wir noch schnell Weihnachtskarten geschrieben und abends habe ich die letzte Klausur fertig korrigiert, die ich mir vorgenommen hatte noch fertig zu machen. Und seit heute Morgen ist alles auf langsam ... Ich lasse euch noch ein paar Fotos da.






I have to look at my bullet journal to find out what I've been doing because I cannot remember what I did this week. On Moday we had a staff meeting. One Tuesday I had to look after the two younger kids (physio and guitar lesson). On Wednesday afternoon we bought two Christmas trees. On Thursday I was lucky because I had a day off and did some work, went shopping and was feeling pretty tired all day. On Friday afternoon we finally managed to write our Christmas cards and I finished marking the set of assessments I wanted to do before Christmas. And this morning everything slowed down ... I'll show you some photos.

Information:
verlinkt: karminrot

Sonntag, 17. Dezember 2017

Meine Woche 50

Ich habe mir vorgenommen, wenigstens einmal in der Woche einen Post zu schreiben. Denn ansonsten bin ich beruflich und familiär so eingespannt, dass ich die Zeit lieber in andere Dinge investiere. Und ich fürchte, das wird noch eine Weile so bleiben oder sich noch verstärken. Aber gut, immerhin schaffe ich es gerade hier zu sitzen und kurz inne zu halten.

Diese Woche habe ich drei Klausuren schreiben lassen und zwei Klassensätze davon sind schon korrigiert. Das macht mich extrem zufrieden. Ich habe mit Schüler/innen und einer Kollegin an unserem Europa-Projekt gearbeitet. Wer mal stöbern möchte: http://beamulticulturaleuropean.blogspot.de/
Gerade geht es darum eine Management Diversity-Strategie für die beteiligten Schulen zu entwickeln. Zunächst arbeiten wir heraus, welche Ursachen die Konflikte, die mit Vielfalt zu tun haben, denn eigentlich haben.



Für Freitag dieses Wochenende hatte der Adventskalender Raclette, Kekse backen und Weihnachtsmarkt vorgesehen. Wir haben alles geschafft (die Kekse müssen noch dekoriert werden).


Die beste Nachricht bekam ich am Donnerstag, als ich per Email erfuhr, dass ich mit einem meiner eTwinning-Projekte den deutschen eTwinning-Preis gewonnen habe! Welchen der ersten drei Plätze ich gewonnen habe, erfahre ich Ende Februar auf der didacta in Hannover. Aber egal, welcher, ich freue mich riesig. Das hat mir einen großen Motivationsschub gegeben.

Information:
verlinkt: karminrot